Falls Ihnen dieser Newsletter nicht korrekt oder nur teilweise angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Ausgabe 1/2017 vom 13. Januar 2017
Feinstaub: Das Handwerk sagt "Danke" fürs Umsteigen
Echt dufte! Am Dienstagmorgen, dem zweiten Tag des Feinstaubalarms in der Landeshauptstadt, roch es nach frischen Brezeln im Bereich der Arnulf-Klett-Passage im Stuttgarter Hauptbahnhof. Bei der gemeinsamen Aktion der Kreishandwerkerschaft Stuttgart, dem Versorgungswerk für Innungen und der Kammer wurden 5.000 Brezeln an die Pendler verteilt.
Die Handwerkskammer zeigt auf ihrer Website die schönsten Impressionen der Verteilaktion. Außerdem erklärt Hauptgeschäftsführer Thomas Hoefling im Interview die Hintergründe.
zum Artikel
Weitere Inhalte
Video-Serie: "Was tut die Kammer für mich?" – Teil 53: Energieberatung
Förderprogramm: Mit Einsparzählern Energie und Geld sparen
Webinare: Trump, Russland und viel mehr
Betriebsführung: Steueränderungen 2017 im Schnellüberblick
Fachkräfte: Die Berufsanerkennung fördern lassen
Personalführung: Mitarbeiter durch Delegation motivieren
Arbeitsschutz: Scharfe Maschinen sicher nutzen
Steuertipp: Finanzamt fordert frühzeitige Abgabe der Steuererklärung
Wettbewerb: Werden Sie App-Champion im Handwerk
Knacken Sie die Meisterfrage: Testen Sie Ihr Wissen!
Video-Serie: "Was tut die Kammer für mich?" – Teil 53: Energieberatung
Im letzten Teil der Video-Serie der Handwerkskammer zeigt Umweltberater Manfred Kleinbielen, wie nahezu jeder Betrieb mit energetischen Optimierungen mehrere tausend Euro im Jahr sparen kann. Außerdem erklärt Jochen Baier, worauf er beim Neubau des modernen Bäcker Baier-Backhauses in Herrenberg besonderen Wert gelegt hat. Übrigens: Im Video-Archiv können Sie sich jederzeit alle Folgen der Serie anschauen.
zur Video-Serie
zum Archiv
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Förderprogramm: Mit Einsparzählern Energie und Geld sparen
Mit Einsparzählern kann der Energieverbrauch einzelner Anlagen und Geräte im Betrieb genau festgestellt werden. Ein Programm des Bundeswirtschaftsministeriums fördert den Einbau solcher Zähler mit bis zu einer Million Euro. Wie das Projekt genau funktioniert und wie Sie einen Förderantrag stellen können, erläutert das Ministerium auf seiner Website.
zum Förderprogramm
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Webinare: Trump, Russland und viel mehr
Mit den kostenfreien Webinaren von Handwerk International Baden-Württemberg können Sie sich bequem am eigenen Rechner über wichtige Außenwirtschaftsthemen informieren. Die Online-Seminare sparen nicht nur Zeit, sondern auch Spritkosten. Im ersten Halbjahr 2017 stehen spannende Webinare zur Trump-Wahl, dem Brexit und zu Auslandsgeschäften in Russland, Frankreich, Österreich und der Schweiz auf dem Programm.
zu den Webinaren
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Betriebsführung: Steueränderungen 2017 im Schnellüberblick
Das Jahr 2017 bringt auch wieder einige steuerliche Änderungen mit sich. Als Betriebsinhaber sollten Sie darauf vorbereitet sein und gegebenenfalls auf diese Änderungen reagieren. Die Deutsche Handwerks Zeitung (DHZ) zeigt in einem praktischen Schnellüberblick, was sich 2017 alles ändert.
zum Überblick
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Fachkräfte: Die Berufsanerkennung fördern lassen
Fachkräfte aus dem Ausland können mit Hilfe des Anerkennungsgesetzes die Gleichwertigkeit ihres Abschlusses mit einer deutschen Qualifikation feststellen lassen. Wer sich die Gebühren nicht leisten kann, sollte Fördermittel des Bundesbildungsministeriums in Anspruch nehmen. Ein Flyer erklärt, wie es funktioniert. Unterstützung bietet außerdem die Handwerkskammer mit ihrem Beratungsangebot zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse.
Flyer herunterladen [pdf-Dokument]
zum Beratungsangebot der Handwerkskammer
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Personalführung: Mitarbeiter durch Delegation motivieren
Durch Delegation von Aufgaben kann eine Führungskraft nicht nur selbst Zeit sparen, sondern sie fördert damit auch die Eigenständigkeit ihrer Mitarbeiter. Doch bevor Aufgaben delegiert werden, müssen einige Fragen geklärt sein. Die Deutsche Handwerks Zeitung (DHZ) beantwortet sie und zeigt, welche Fehler Sie vermeiden sollten.
zum Artikel
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Arbeitsschutz: Scharfe Maschinen sicher nutzen
Bei der Herstellung und Verarbeitung von Lebensmitteln wird mit Messern und allerlei mechanischen und elektrischen Maschinen gearbeitet. Fleischwölfe, Aufschnitt- und Gemüseschneider haben eines gemeinsam: irgendwo sitzt eine Klinge mit scharfer Schneide. Die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe zeigt mit zwei kostenfreien Handlungshilfen, wie die Maschinen sicher bedient werden.
Handlungshilfe "Aufschnittschneidemaschinen mit Rundmessern" [pdf-Dokument]
Handlungshilfe "Wölfe in der Nahrungsmittelindustrie" [pdf-Dokument]
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Steuertipp: Finanzamt fordert frühzeitige Abgabe der Steuererklärung
Sie lassen Ihre Steuererklärung für 2016 von einem Steuerberater erstellen? Dann haben Sie mit der Abgabe an das Finanzamt normalerweise Zeit bis zum 31. Dezember 2017. Doch in manchen Fällen kann das Finanzamt die sofortige Abgabe fordern. Die Deutsche Handwerks Zeitung erläutert, in welchen Fällen dies passieren kann.
zum Steuertipp
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Wettbewerb: Werden Sie App-Champion im Handwerk
Sie setzen in Ihrem Handwerksbetrieb auf Apps und profitieren täglich von den digitalen Helfern? Dann sollten Sie sich für die Auszeichnung "App-Champion" der Hochschule Heilbronn, des Steinbeis Beratungszentrums Social Media Management und Holzmann Medien bewerben. Die Teilnahme ist bis zum 31. März möglich. Die Kammer erläutert auf ihrer Website, wie Sie mitmachen können und was Sie gewinnen können. Außerdem zeigt der App-Atlas, welche Apps Sie sinnvoll in den Arbeitsalltag integrieren können.
zum Wettbewerb
zum App-Atlas
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Knacken Sie die Meisterfrage: Testen Sie Ihr Wissen!
Wer ein zulassungspflichtiges Handwerk selbstständig als stehendes Gewer­be betreibt, ohne in der Handwerksrolle eingetragen zu sein, begeht ...
...Steuerhinterziehung, die mit Geldstrafe in unbegrenzter Höhe bestraft wird.
...unberechtigte Handwerksausübung, das ist eine Ordnungswidrigkeit, die mit Geldbuße bis zu 10.000 Euro und mit Betriebsschließung be­droht ist.
...Schwarzarbeit, die mit Geldstrafe bis zu 1.000 Euro bestraft wird.
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
InfoStream-Archiv

Ältere Ausgaben von "InfoStream" finden Sie in unserem Archiv. Die fortlaufenden Ausgaben unseres Newsletters stellen wir dort zwei Wochen nach ihrem Erscheinen ein.

zum InfoStream-Archiv
Abmelden, anmelden, Adresse ändern?

Abmelden: Bitte tragen Sie Ihre Bezugsadresse (E-Mail) auf der Abmeldeseite ein.
abmelden

Anmelden: Möchten Sie neuer "InfoStream"-Abonnent werden?
anmelden

Ihre Mail-Anschrift hat sich geändert? Ersetzen Sie Ihre alte Empfänger-Adresse durch die neue.
Adresse ändern
Technischer Hinweis: pdf-Dokumente

Manche Beiträge verlinken auf Seiten, auf denen ein pdf-Dokument hinterlegt ist. Um solche Seiten lesen zu können, benötigen Sie eine aktuelle Version von "Adobe Reader". Sollten Sie über keine verfügen, können Sie sie kostenlos von den Adobe-Seiten herunterladen.

Adobe Reader
Copyright Handwerkskammer Region Stuttgart, 2005

Handwerkskammer Region Stuttgart
Pressestelle, Online-Redaktion
Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart

presse@hwk-stuttgart.de
Hinweis

Die Redaktion von InfoStream übernimmt keine Verantwortung für Inhalte auf fremden Servern, auch wenn auf diese mit einem Link verwiesen wird oder wenn diese im Rahmen der Berichterstattung erwähnt werden. Inhalte dürfen nicht ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis reproduziert, gedruckt, übersetzt, in digitaler Form weiterbearbeitet, in Archive übernommen oder Dritten unter einer fremden URL zugänglich gemacht werden.

"InfoStream" ist ein gemeinsamer Service der Handwerkskammer Region Stuttgart und Holzmann Medien, Bad Wörishofen. "InfoStream" erscheint einmal wöchentlich, immer freitags. Feiertage, unvorhersehbare Ereignisse und technische Störungen können zu einer Verschiebung dieser Erscheinungsweise führen.

Mehr über das Dienstleistungsangebot der Handwerkskammer Region Stuttgart erfahren Sie auf
www.hwk-stuttgart.de

Weiterbildung auf einen Klick: Der Newsletter der Bildungsakademie Handwerkskammer Region Stuttgart informiert Sie über die aktuellen Seminarangebote.
SeminarTipps abonnieren

Auslandschancen im Überblick: Der Newsletter von Handwerk International Baden-Württemberg versorgt Sie mit wertvollen Informationen zur Außenwirtschaft.
AußenwirtschaftsNews abonnieren

Handwerkspolitik - Nachrichten - Informationen: Der Newsletter des ZDH informiert darüber.
Newsletter des Zentralverbands des Deutschen Handwerks abonnieren
Impressum

Handwerkskammer Region Stuttgart
Hausanschrift: Heilbronner Straße 43, 70191 Stuttgart
Postanschrift: Postfach 102155, 70017 Stuttgart
Telefon 0711 1657-0
Telefax 0711 1657-222
E-Mail info@hwk-stuttgart.de
Internet www.hwk-stuttgart.de

Rechtsform
Körperschaft des öffentlichen Rechts

Vertretungsberechtigte gemäß § 109 der Handwerksordnung (HwO)
Präsident Rainer Reichhold
Hauptgeschäftsführer Thomas Hoefling
(Anschrift wie oben)

Zuständige Aufsichtsbehörde
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
Neues Schloss, Schlossplatz 4, 70173 Stuttgart

Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 II Rundfunkstaatsvertrag (RStV)
Gerd Kistenfeger
Telefon 0711 1657-253, Telefax 0711 1657-858
E-Mail presse@hwk-stuttgart.de

Redaktion
Marco-Tobias Arnold
Telefon 0711 1657-234, Telefax 0711 1657-858
E-Mail infostream@hwk-stuttgart.de

InfoStream erscheint in Zusammenarbeit mit Holzmann Medien GmbH & Co. KG, Gewerbestraße 2, 86825 Bad Wörishofen
13.01.2017 InfoStream Nr. 1/2017: Steueränderungen 2017, Trump und Russland, App-Champion werden Herzlich Willkommen beim Newsletter. =========================================== "Was tut die Kammer für mich?" – Teil 53: Energieberatung Mit Einsparzählern Energie und Geld sparen Trump, Russland und viel mehr Steueränderungen 2017 im Schnellüberblick Die Berufsanerkennung fördern lassen Mitarbeiter durch Delegation motivieren Scharfe Maschinen sicher nutzen Finanzamt fordert frühzeitige Abgabe der Steuererklärung Werden Sie App-Champion im Handwerk Testen Sie Ihr Wissen! =========================================== Video-Serie: "Was tut die Kammer für mich?" – Teil 53: Energieberatung Im letzten Teil der Video-Serie der Handwerkskammer zeigt Umweltberater Manfred Kleinbielen, wie nahezu jeder B etrieb mit energetischen Optimierungen mehrere tausend Euro im Jahr sparen kann. Außerdem erklärt Jochen Baier, worauf er beim Neubau des modernen Bäcker Baier-Backhau se s in Herrenberg besonderen Wert gelegt hat. Übrigens: Im Video-Archiv können Sie sich jederzeit alle Folgen der Serie anschauen. zur Video-Serie zum Archiv ================================================================================================== Förderprogramm: Mit Einsparzählern Energie und Geld sparen Mit Einsparzählern kann der Energieverbrauch einzelner Anlagen und Geräte im Betrieb genau festgestellt werden. Ein Programm des Bundeswirtschaftsministerium s fördert den Einbau solcher Zähler mit bis zu einer Million Euro. Wie das Projekt genau funktioniert und wie Sie einen Förderantrag stellen können, erläutert das Ministerium auf seiner Website. zum Förderprogramm ================================================================================================== Webinare: Trump, Russland und viel mehr Mit den kostenfreien Webinaren von Handwerk International Baden-Württemberg können Sie sich bequem am eigenen Rechner über wichtige Außenwirtschaftsthemen informieren. Die Online-Seminare sparen nicht nur Zeit, sondern auch Spritkosten. Im ersten Halbjahr 2017 stehen spannende Webinare zur Trump-Wahl, dem Brexit und zu Auslandsgeschäften in Russland, Frankreich, Österreich und der Schweiz auf dem Programm. zu den Webinaren ================================================================================================== Betriebsführung: Steueränderungen 2017 im Schnellüberblick Das Jahr 2017 bringt auch wieder einige steuerliche Änderungen mit sich. Als Betriebsinhaber sollten Sie darauf vorbereitet sein und gegebenenfalls auf diese Änderungen reagier en . Die Deutsche Handwerks Zeitung (DHZ) zeigt in einem praktischen Schnellüberblick, was sich 2017 alles ändert. zum Überblick ================================================================================================== Fachkräfte: Die Berufsanerkennung fördern lassen Fachkräfte aus dem Ausland können mit Hilfe des Anerkennungsgesetzes die Gleichwertigkeit ihres Abschlusses mit einer deutschen Qualifikation feststellen lassen. Wer sich die Gebühren nicht leisten kann, sollte Fördermittel des Bundesbildungsministeriums in Anspruch nehmen . Ein Flyer erklärt, wie es funktioniert. Unterstützung bietet außerdem die Handwerkskammer mit ihrem Beratungsangebot zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse. Flyer herunterladen [pdf-Dokument] zum Beratungsangebot der Handwerkskammer ================================================================================================== Personalführung: Mitarbeiter durch Delegation motivieren Durch Delegation von Aufgaben kann eine Führungskraft nicht nur selbst Zeit sparen, sondern sie fördert damit auch die Eigenständigkeit ihrer Mitarbeiter. Doch bevor Aufgaben delegiert werden , müssen einige Fragen geklärt sein. Die Deutsche Handwerks Zeitung (DHZ) beantwortet sie und zeigt, welche Fehler Sie vermeiden sollten. zum Artikel ================================================================================================== Arbeitsschutz: Scharfe Maschinen sicher nutzen Bei der Herstellung und Verarbeitung von Lebensmitteln wird mit Messern und allerlei mechanischen und elektrischen Maschinen gearbeitet. Fleischwölfe, Aufschnitt- und Gemüseschneider haben eines gemeinsam: irgendwo sitzt eine Klinge mit scharfer Schneide. Die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe zeigt mit zwei kostenfreien Handlungshilfen, wie die Maschinen sicher bedient werden. Handlungshilfe "Aufschnittschneidemaschinen mit Rundmessern" [pdf-Dokument] Handlungshilfe "Wölfe in der Nahrungsmittelindustrie" [pdf-Dokument] ================================================================================================== Steuertipp: Finanzamt fordert frühzeitige Abgabe der Steuererklärung Sie lassen Ihre Steuererklärung für 2016 von einem Steuerberater erstellen? Dann haben Sie mit der Abgabe an das Finanzamt normalerweise Zeit bis zum 31. Dezember 2017. Doch in manchen Fällen kann das Finanzamt die sofortige Abgabe fordern. Die Deutsche Handwerks Zeitung erläutert, in welchen Fällen dies passieren kann. zum Steuertipp ================================================================================================== Wettbewerb: Werden Sie App-Champion im Handwerk Sie setzen in Ihrem Handwerksbetrieb auf Apps und profitieren täglich von den digitalen Helfern? Dann sollten Sie sich für die Auszeichnung "App-Champion" der Hochschule Heilbronn, des Steinbeis Beratungszentrums Social Media Management und Holzmann Medien bewerben. Die Teilnahme ist bis zum 31. März möglich. Die Kammer erläutert auf i hrer Website, wie Sie mitmachen können und was Sie gewinnen können. Außerdem zeigt der App-Atlas , welche Apps Sie sinnvoll in den Arbeitsalltag integrieren können. zum Wettbewerb zum App-Atlas ================================================================================================== Knacken Sie die Meisterfrage: Testen Sie Ihr Wissen! Wer ein zulassungspflichtiges Handwerk selbstständig als stehendes Gewer­be betreibt, ohne in der Handwerksrolle eingetragen zu sein, begeht ... ... Steuerhinterziehung, die mit Geldstrafe in unbegrenzter Höhe bestraft wird . ... unberechtigte Handwerksausübung, das ist eine Ordnungswidrigkeit, die mit Geldbuße bis zu 10.000 Euro und mit Betriebsschließung be­droht ist . .. . Schwarzarbeit, die mit Geldstrafe bis zu 1.000 Euro bestraft wird . ==================================================================================================