Falls Ihnen dieser Newsletter nicht korrekt oder nur teilweise angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Ausgabe 10/2017 vom 17. März 2017
Top-Thema: Stellen Sie der Wirtschaftsministerin Ihre Fragen!
Seit jeher stehen im Ländle kleine und mittlere Unternehmen für Innovationskraft, Wohlstand und soziale Verantwortung. Doch Bürokratie, Verkehrsbeschränkungen, Nachwuchsmangel und eine unausgewogene Förderung akademischer und beruflicher Bildung erschweren Betrieben das Leben.
Unter dem Motto "Zukunft Handwerk – freie Bahn statt Hürdenlauf", stellt sich die baden-württembergische Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut am 11. April im Forum der Handwerkskammer der Diskussion mit Handwerkern. Wie auch Sie bei der kostenfreien Veranstaltung dabei sein können, um Ihre Fragen zu stellen, erfahren Sie auf der Website der Kammer.
Anmeldung und weitere Informationen
Weitere Inhalte
Arbeitsvertrag: So vermeiden Sie folgenschwere Fehler
Erholungsbeihilfe: Urlaub auf Kosten des Finanzamts
Nachfolge: Planen Sie die Betriebsübergabe mit Herz, Hand und Verstand
Gesundheit: Wenn Arbeit krank macht
Stuttgart-Lauf: Werden Sie Teil des "Team Handwerk"
Steuertipp: Diese Abgabefrist gilt für die Steuererklärung
Umwelt: EMAS-Standards einhalten und Kosten sparen
Unfallversicherung: Stammdatenabgleich nicht vergessen
Wettbewerb: Vorzeigebeispiele für sichere Mobilität gesucht
Knacken Sie die Meisterfrage: Testen Sie Ihr Wissen!
Arbeitsvertrag: So vermeiden Sie folgenschwere Fehler
Eine Kündigung per WhatsApp? Was zunächst abwegig klingt, kommt in der täglichen Praxis immer häufiger vor. Folgenschwere Fehler bei der Gestaltung und Beendigung von Arbeitsverhältnissen können für Betriebe aber teuer werden. Im Interview mit der Handwerkskammer erläutert Rechtsanwältin Kathja Sauer von den RA 0711 Rechtsanwälten Stuttgart, welche Fallstricke es gibt, was im Arbeitsvertrag unbedingt geklärt sein muss und welche Folgen mögliche Fehler haben.
zum Interview
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Erholungsbeihilfe: Urlaub auf Kosten des Finanzamts
Um die Motivation der Mitarbeiter zu erhöhen, gibt es verschiedene Instrumente. Dazu beitragen kann die Erholungsbeihilfe: Mit Unterstützung des Finanzamts darf sich der Arbeitgeber an den Kosten des Urlaubs oder des Besuchs eines Freizeitparks beteiligen – ohne Lohnsteuerabzug für den Mitarbeiter. Die Deutsche Handwerks Zeitung (DHZ) fasst die wichtigsten Punkte zur steuerbegünstigten Erholungsbeihilfe zusammen.
zum Artikel
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Nachfolge: Planen Sie die Betriebsübergabe mit Herz, Hand und Verstand
Damit die Betriebsnachfolge gelingt, müssen Übergeber und Übernehmer die Weichen richtig stellen. Neben einer Vielzahl an rechtlichen, steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Aspekten gilt es auch die psychologische Seite zu beachten. Fundierte Ideen und Tipps bieten zwei kostenfreie Veranstaltungen: Am 22. März lädt das Bündnis Unternehmensnachfolge zum Info-Abend nach Esslingen ein. Die Handwerkskammer bietet am 5. April in Stuttgart wertvolle Tipps.
Anmeldung zur Veranstaltung in Esslingen am 22. März
Anmeldung zur Veranstaltung in Stuttgart am 5. April
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Gesundheit: Wenn Arbeit krank macht
Husten und ein rauer Hals: Gerade in der kalten Jahreszeit sind Atemwegserkrankungen an der Tagesordnung. Doch manchmal liegt die Ursache ganz woanders: Es könnte auch der Beruf sein, der krank macht. Manche Berufe bringen gesundheitliche Risiken mit sich – und damit einhergehend typische Berufskrankheiten. Die Deutsche Handwerks Zeitung (DHZ) erläutert, wann eine Erkrankung auch tatsächlich eine Berufskrankheit ist.
zum Artikel
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Stuttgart-Lauf: Werden Sie Teil des "Team Handwerk"
Sie sind Handwerker und sportlich fit? Dann sollten Sie sich jetzt für das "Team Handwerk" beim Stuttgart-Lauf am 24. und 25. Juni anmelden. Nach den großen Erfolgen der vergangenen Jahre schickt die Kreishandwerkerschaft Stuttgart auch in diesem Jahr wieder eine eigene Mannschaft auf die Strecke. Wie Sie selbst in den Farben der Imagekampagne mitlaufen und noch bis zum 27. März von günstigeren Startgebühren profitieren, erfahren Sie auf der Homepage der Handwerkskammer.
zum Stuttgart-Lauf
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Steuertipp: Diese Abgabefrist gilt für die Steuererklärung
Als selbstständiger Handwerker sind Sie zur Abgabe der elektronischen Steuererklärung verpflichtet. Doch wissen Sie auch, wann das Finanzamt die Abgabe der Steuererklärung 2016 erwartet? Die Antwort: Es kommt drauf an. Die Deutsche Handwerks Zeitung (DHZ) fasst die wichtigsten Spielregeln zur Abgabefrist zusammen.
zum Steuertipp
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Umwelt: EMAS-Standards einhalten und Kosten sparen
Als Handwerksbetrieb die Umwelt schützen, Betriebskosten senken und sicher sein, alle geltenden Umweltvorschrift zu erfüllen: All das geht mit dem europäischen Umweltmanagement- und Auditsystem EMAS. Wie es funktioniert, zeigt das Umweltbundesamt mit einem Kurzfilm. Bei der Wahl der geeigneten Instrumente berät Sie der Umweltberater der Handwerkskammer kostenfrei.
zum Video
zum Beratungsangebot der Handwerkskammer
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Unfallversicherung: Stammdatenabgleich nicht vergessen
Seit diesem Jahr müssen Betriebe einen digitalen Lohnnachweis ihrer Beschäftigten für das vergangene Jahr abgeben. Doch bislang haben viele Unternehmen noch keinen Stammdatenabgleich durchgeführt. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) weist in einer Pressemitteilung darauf hin, dass ein verspäteter Abgleich große Auswirkungen haben kann. Weitere Informationen zum digitalen Lohnnachweis stellt die DGUV auf ihrer Website bereit.
zu den Auswirkungen
zum digitalen Lohnnachweis
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Wettbewerb: Vorzeigebeispiele für sichere Mobilität gesucht
Wie können Menschen und Güter in Zukunft intelligent und sicher von A nach B transportiert werden? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Mobilitätspreises, der vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur vergeben wird. Gesucht werden insgesamt zehn Leuchtturmprojekte für eine sichere Mobilität. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.
zum Wettbewerb
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Knacken Sie die Meisterfrage: Testen Sie Ihr Wissen!
Unter Währung versteht man…
die Kaufkraft des Geldes, bezogen auf den Gütervorrat in einer Wirt­schaft.
… die Ordnung des Geldwesens eines Landes oder eines Wirtschaftsgebie­tes sowie die Wertbeziehungen und den Zahlungsverkehr zu anderen Ländern.
den geldlichen Bereich der Wirtschaftspolitik.
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
InfoStream-Archiv

Ältere Ausgaben von "InfoStream" finden Sie in unserem Archiv. Die fortlaufenden Ausgaben unseres Newsletters stellen wir dort zwei Wochen nach ihrem Erscheinen ein.

zum InfoStream-Archiv
Abmelden, anmelden, Adresse ändern?

Abmelden: Bitte tragen Sie Ihre Bezugsadresse (E-Mail) auf der Abmeldeseite ein.
abmelden

Anmelden: Möchten Sie neuer "InfoStream"-Abonnent werden?
anmelden

Ihre Mail-Anschrift hat sich geändert? Ersetzen Sie Ihre alte Empfänger-Adresse durch die neue.
Adresse ändern
Technischer Hinweis: pdf-Dokumente

Manche Beiträge verlinken auf Seiten, auf denen ein pdf-Dokument hinterlegt ist. Um solche Seiten lesen zu können, benötigen Sie eine aktuelle Version von "Adobe Reader". Sollten Sie über keine verfügen, können Sie sie kostenlos von den Adobe-Seiten herunterladen.

Adobe Reader
Copyright Handwerkskammer Region Stuttgart, 2005

Handwerkskammer Region Stuttgart
Pressestelle, Online-Redaktion
Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart

presse@hwk-stuttgart.de
Hinweis

Die Redaktion von InfoStream übernimmt keine Verantwortung für Inhalte auf fremden Servern, auch wenn auf diese mit einem Link verwiesen wird oder wenn diese im Rahmen der Berichterstattung erwähnt werden. Inhalte dürfen nicht ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis reproduziert, gedruckt, übersetzt, in digitaler Form weiterbearbeitet, in Archive übernommen oder Dritten unter einer fremden URL zugänglich gemacht werden.

"InfoStream" ist ein gemeinsamer Service der Handwerkskammer Region Stuttgart und Holzmann Medien, Bad Wörishofen. "InfoStream" erscheint einmal wöchentlich, immer freitags. Feiertage, unvorhersehbare Ereignisse und technische Störungen können zu einer Verschiebung dieser Erscheinungsweise führen.

Mehr über das Dienstleistungsangebot der Handwerkskammer Region Stuttgart erfahren Sie auf
www.hwk-stuttgart.de

Weiterbildung auf einen Klick: Der Newsletter der Bildungsakademie Handwerkskammer Region Stuttgart informiert Sie über die aktuellen Seminarangebote.
SeminarTipps abonnieren

Auslandschancen im Überblick: Der Newsletter von Handwerk International Baden-Württemberg versorgt Sie mit wertvollen Informationen zur Außenwirtschaft.
AußenwirtschaftsNews abonnieren

Handwerkspolitik - Nachrichten - Informationen: Der Newsletter des ZDH informiert darüber.
Newsletter des Zentralverbands des Deutschen Handwerks abonnieren
Impressum

Handwerkskammer Region Stuttgart
Hausanschrift: Heilbronner Straße 43, 70191 Stuttgart
Postanschrift: Postfach 102155, 70017 Stuttgart
Telefon 0711 1657-0
Telefax 0711 1657-222
E-Mail info@hwk-stuttgart.de
Internet www.hwk-stuttgart.de

Rechtsform
Körperschaft des öffentlichen Rechts

Vertretungsberechtigte gemäß § 109 der Handwerksordnung (HwO)
Präsident Rainer Reichhold
Hauptgeschäftsführer Thomas Hoefling
(Anschrift wie oben)

Zuständige Aufsichtsbehörde
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
Neues Schloss, Schlossplatz 4, 70173 Stuttgart

Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 II Rundfunkstaatsvertrag (RStV)
Gerd Kistenfeger
Telefon 0711 1657-253, Telefax 0711 1657-858
E-Mail presse@hwk-stuttgart.de

Redaktion
Marco-Tobias Arnold
Telefon 0711 1657-234, Telefax 0711 1657-858
E-Mail infostream@hwk-stuttgart.de

InfoStream erscheint in Zusammenarbeit mit Holzmann Medien GmbH & Co. KG, Gewerbestraße 2, 86825 Bad Wörishofen
17.03.2017 InfoStream Nr. 10/2017: Ihre Fragen an die Wirtschaftsministerin // Fehler im Arbeitsvertrag vermeiden // Abgabefrist für die Steuererklärung Herzlich Willkommen beim Newsletter. =========================================== So vermeiden Sie folgenschwere Fehler Urlaub auf Kosten des Finanzamts Planen Sie die Betriebsübergabe mit Herz, Hand und Verstand Wenn Arbeit krank macht Werden Sie Teil des "Team Handwerk" Diese Abgabefrist gilt für die Steuererklärung EMAS-Standards einhalten und Kosten sparen Stammdatenabgleich nicht vergessen Vorzeigebeispiele für sichere Mobilität gesucht Testen Sie Ihr Wissen! =========================================== Arbeitsvertrag: So vermeiden Sie folgenschwere Fehler Eine Kündigung per WhatsApp? Was zunächst abwegig klingt, kommt in der täglichen Praxis immer häufiger vor. Folgenschwere Fehler bei der Gestaltung und Beendigung von Arbeitsverhältnissen können für Betriebe aber teuer werden. Im Interview mit der Handwerkskammer erläutert Rechtsanwältin Kathja Sauer von den RA 0711 Rechtsanwälten Stuttgart, welche Fallstricke es gibt, was im Arbeitsvertrag unbedingt geklärt sein muss und welche Folgen mögliche Fehler haben. zum Interview ================================================================================================== Erholungsbeihilfe: Urlaub auf Kosten des Finanzamts Um die Motivation der Mitarbeiter zu erhöhen, gibt es verschiedene Instrumente. Dazu beitrag en kann die Erholungsbeihilfe: Mit Unterstützung des Finanzamts darf sich der Arbeitgeber an den Kosten des Urlaubs oder des Besuchs eines Freizeitparks beteiligen – ohne Lohnsteuerabzug für den Mitarbeiter. Die Deutsche Handwerks Zeitung (DHZ) fasst die wichtigsten Punkte zur steuerbegünstigten Erholungsbeihilfe zusammen. zum Artikel ================================================================================================== Nachfolge: Planen Sie die Betriebsübergabe mit Herz, Hand und Verstand Damit die Betriebsnachfolge gelingt, müssen Übergeber und Übernehmer die Weichen richtig stellen. Neben einer Vielzahl an rechtlichen, steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Aspekten gilt es auch die psychologische Seite zu beachten. Fundierte Ideen und Tipps bieten zwei kostenfreie Veranstaltungen : Am 22. März lädt das Bündnis Unternehmensnachfolge zum Info-Abend nach Esslingen ein. Die Handwerkskammer bietet am 5. April in Stuttgart wertvolle Tipps . Anmeldung zur Veranstaltung in Esslingen am 22. März Anmeldung zur Veranstaltung in Stuttgart am 5. April ================================================================================================== Gesundheit: Wenn Arbeit krank macht Husten und ein rauer Hals: Gerade in der kalten Jahreszeit sind Atemwegserkrankungen an der Tagesordnung. Doch manchmal liegt die Ursache ganz woanders: Es könnte auch der Beruf sein, der krank macht. Manche Berufe bringen gesundheitliche Risiken mit sich – und damit einhergehend typische Berufskrankheiten. Die Deutsche Handwerks Zeitung (DHZ) erläutert, wann eine Erkrankung auch tatsächlich eine Berufskrankheit ist. zum Artikel ================================================================================================== Stuttgart-Lauf: Werden Sie Teil des "Team Handwerk" Sie sind Handwerker und sportlich fit? Dann sollten Sie sich jetzt für das " Team Handwerk " beim Stuttgart-Lauf am 24. und 25. Juni anmelden. Nach den großen Erfolgen der vergangenen Jahre schickt die Kreishandwerkerschaft Stuttgart auch in diesem Jahr wieder ein e eigene Mannschaft auf die Strecke. Wie Sie selbst i n den Farben der Imagekampagne mitlaufen und noch bis zum 27. März von günstigeren Startgebühren profitieren, erfahren Sie auf der Homepage der Handwerkskammer . zum Stuttgart-Lauf ================================================================================================== Steuertipp: Diese Abgabefrist gilt für die Steuererklärung Als selbstständiger Handwerker sind Sie zur Abgabe der elektronischen Steuererklärung verpflichtet. Doch wissen Sie auch, wann das Finanzamt die Abgabe der Steuererklärung 2016 erwartet? Die Antwort: Es kommt drauf an. Die Deutsche Handwerks Zeitung (DHZ) fasst die wichtigsten Spielregeln zur Abgabefrist zusammen. zum Steuertipp ================================================================================================== Umwelt: EMAS-Standards einhalten und Kosten sparen Als Handwerksbetrieb die Umwelt schützen, Betriebskosten senken und sicher sein, alle geltenden Umweltvorschrift zu erfüllen: All das geht mit dem europäischen Umweltmanagement- und Auditsystem EMAS. Wie es funktioniert , zeigt das Umweltbundesamt mit einem Kurzfilm. Bei der Wahl der geeigneten Instrumente berät Sie der Umweltberater der Handwerkskammer kostenfrei. zum Video zum Beratungsangebot der Handwerkskammer ================================================================================================== Unfallversicherung: Stammdatenabgleich nicht vergessen Seit diesem Jahr müssen Betriebe einen digitalen Lohnnachweis ihrer Beschäftigten für das vergangene Jahr abgeben. Doch bislang haben viele Unternehmen noch keinen Stammdatenabgleich durchgeführt. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) weist in einer Pressemitteilung darauf hin, dass ein verspäteter Abgleich große Auswirkungen haben kann. Weitere Informationen zum digitalen Lohnnachweis stellt die DGUV auf ihrer Website bereit. zu den Auswirkungen zum digitalen Lohnnachweis ================================================================================================== Wettbewerb: Vorzeigebeispiele für sichere Mobilität gesucht Wie können Menschen und Güter in Zukunft intelligent und sicher von A nach B transportiert werden? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Mobilitätspreises, der vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur vergeben wird. Gesucht werden insgesamt zehn Leuchtturmprojekte für eine sichere Mobilität. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich. zum Wettbewerb ================================================================================================== Knacken Sie die Meisterfrage: Testen Sie Ihr Wissen! Unter Währung versteht man… … die Kaufkraft des Geldes, bezogen auf den Gütervorrat in einer Wirt­schaft . …  die Ordnung des Geldwesens eines Landes oder eines Wirtschaftsgebie­tes sowie die Wertbeziehungen und den Zahlungsverkehr zu anderen Ländern . … den geldlichen Bereich der Wirtschaftspolitik . ==================================================================================================