Falls Ihnen dieser Newsletter nicht korrekt oder nur teilweise angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Ausgabe 14/2017 vom 13. April 2017
Top-Thema: Schöne Bescherung zu Ostern - T-Shirt zu gewinnen!
Die Osterfeiertage stehen vor der Tür! Neben bunten Eiern und allerlei süßen Leckereien könnte in Ihrem Osternest dieses Jahr noch eine weitere Überraschung liegen: Die Handwerkskammer verlost 30 T-Shirts mit dem Aufdruck "Ich bin Handwerker. Ich kann das." in den Farben der Imagekampagne.
Wie Sie eines der begehrten Shirts gewinnen können, erfahren Sie auf der Homepage der Kammer. Dort finden Sie auch weitere Informationen zur Imagekampagne des Handwerks.
zum Gewinnspiel
Weitere Inhalte
Online-Marketing: So gewinnen Sie im Netz neue Kunden
Elektromobilität: Wie Sie passende Unterstützung finden
Verkehr: Mobilitätskonzepte für Betriebe
Investitionsabzugsbetrag: Antworten auf Zweifelsfragen - Teil 2
Energie: Wann ist eine Stromsteuerbefreiung möglich?
Dienstwagen: So sind Benzinkosten steuerlich absetzbar
Förderprogramm: Innovationsgutscheine für Kleinbetriebe
Steuertipp: Das gilt bei Nebenberufs-Handwerkern für Dauerverluste
Vernissage: Erleben Sie "Reife Jahre" eines Handwerkers
Knacken Sie die Meisterfrage: Testen Sie Ihr Wissen!
Online-Marketing: So gewinnen Sie im Netz neue Kunden
Digitales Marketing bietet Unternehmen ganz neue Möglichkeiten, um Kunden zu gewinnen und bestehende noch enger an sich zu binden – und das deutlich kostengünstiger als mit klassischer Werbung. Doch nicht für jeden Betrieb macht jede Online-Plattform auch Sinn. Es bedarf einer guten Planung und nachhaltigen Umsetzung. Experte Uli Korn gibt im Video-Interview mit der Handwerkskammer zahlreiche Tipps und erklärt, welche digitalen Marketing-Instrumente erfolgsversprechend sind.
zum Video-Interview
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Elektromobilität: Wie Sie passende Unterstützung finden
Immer mehr Handwerksbetriebe setzen auf Elektroautos oder planen deren Anschaffung. Besonders komfortabel ist natürlich eine Ladestation im eigenen Unternehmen, damit das Auto jederzeit einsatzbereit ist. Doch Vorsicht: Nicht jedes Gebäude ist für diese Strombelastung geeignet! Unterstützung bieten die Innungsfachbetriebe des E-Handwerks mit der Online-Fachbetriebssuche. Dort finden Sie Betriebe aus Ihrem Umkreis, die Sie in Sachen Elektromobilität beraten.
zur Fachbetriebssuche
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Verkehr: Mobilitätskonzepte für Betriebe
Fahrgemeinschaften, Elektroautos für den Fuhrpark oder Nahverkehrs-Tickets als Gehaltsextra: Es gibt für Betriebe viele Möglichkeiten, die örtliche Verkehrssituation zu entlasten und Anreize für die Mitarbeiter zu schaffen. Eine Einführung in das Thema betriebliches Mobilitätsmanagement finden Sie in einem kostenfreien Praxisleitfaden der "Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz". Auch die Handwerkskammer zeigt, was Betriebe und Pendler tun können, um die Schadstoffbelastung zu reduzieren.
Praxisleitfaden herunterladen [pdf-Dokument]
zu den Tipps der Handwerkskammer
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Investitionsabzugsbetrag: Antworten auf Zweifelsfragen - Teil 2
Der Investitionsabzugsbetrag nach § 7g Abs. 1 EStG ist DER Geheimtipp für kleine und mittelständische Unternehmer, wenn es darum geht, den Gewinn ohne bislang getätigte Ausgaben für das Finanzamt klein zu rechnen. Die Deutsche Handwerks Zeitung (DHZ) beantwortet auch im heutigen InfoStream weitere ungeklärte Fragen aus der Praxis und erläutert unter anderem, wie Sie Ihren Gewinn ermitteln.
zum Artikel
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Energie: Wann ist eine Stromsteuerbefreiung möglich?
Wer ein reines Ökostromnetz betreibt, kann von der Stromsteuer befreit werden. Doch was gilt rechtlich, wenn in dem Netz auch so genannter Graustrom fließt - also Strom aus anderen Energiequellen? Die Antwort finden Sie in einem Infoblatt der Generalzolldirektion. Außerdem beantwortet die Behörde darin weitere Fragen rund um die Stromsteuerbefreiung. Eine kostenfreie Beratung zum Thema Energie bietet auch die Handwerkskammer.
Infoblatt herunterladen [pdf-Dokument]
zur Energieberatung der Handwerkskammer
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Dienstwagen: So sind Benzinkosten steuerlich absetzbar
Wer das Benzin für seinen Dienstwagen aus der privaten Tasche bezahlt, kann nach einem aktuellen Urteil des Bundesfinanzhofs Steuern sparen. Arbeitnehmer, die Benzinkosten für den Firmenwagen selbst zahlen, sollen demnach nicht schlechter behandelt werden als Mitarbeiter, bei denen der Arbeitgeber alle Kosten übernimmt. Der Bund der Steuerzahler Baden-Württemberg erläutert auf seiner Website, was betroffene Dienstwagenfahrer nun tun sollten, um eine Minderung des geldwerten Vorteils zu erlangen.
zum Artikel
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Förderprogramm: Innovationsgutscheine für Kleinbetriebe
Kleine Unternehmen aus dem Handwerk können auch künftig die Leistungen von autorisierten Beratungsunternehmen in Anspruch nehmen. Das Förderprogramm "go-Inno" wurde bis 2020 verlängert. Der Beratungsgutschein deckt 50 Prozent der Kosten für eine Potenzialanalyse und das Realisierungskonzept ab. Mehr Informationen zur Förderung erhalten Sie auf der Webseite des Bundeswirtschaftsministeriums oder direkt beim Innovationsberater der Handwerkskammer.
zum Wirtschaftsministerium
zur Innovationsberatung der Handwerkskammer
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Steuertipp: Das gilt bei Nebenberufs-Handwerkern für Dauerverluste
Handwerker, die im Nebenberuf selbstständig sind und in der Anfangsphase Verluste erzielen, geraten meist ins Visier des Finanzamts. Denn besteht keine Überschusserzielungsabsicht (umgangssprachlich: Liebhaberei), lässt das Finanzamt die Verluste steuerlich nicht zur Verrechnung mit anderen Einkünften zu. Die Deutsche Handwerks Zeitung (DHZ) informiert, wieso ein Urteil des Finanzgerichts Berlin-Brandenburg gute Argumente für die Anerkennung solcher Verluste bringt.
zum Steuertipp
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Vernissage: Erleben Sie "Reife Jahre" eines Handwerkers
Der dritte Teil der Veranstaltungsreihe "Handwerk. Kunstwerk. Lebenswerk" von Handwerkskammer und Stuttgarter Künstlerbund steht unter dem Motto "Reife Jahre". Im Fokus stehen die Herausforderungen, die Gründer beim Sprung in die Selbstständigkeit reifen lassen. Bei der kostenfreien Vernissage am 28. April können Sie die Kunst des Lebens in der Bildungsakademie in Stuttgart-Weilimdorf hautnah erfahren.
Anmeldung und weitere Informationen
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Knacken Sie die Meisterfrage: Testen Sie Ihr Wissen!
Die oberste Spitzenorganisation des gesamten deutschen Handwerks nennt sich ...
Zentralverband des Deutschen Handwerks.
Gesamtverband des Deutschen Handwerks.
Deutscher Handwerkstag.
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
InfoStream-Archiv

Ältere Ausgaben von "InfoStream" finden Sie in unserem Archiv. Die fortlaufenden Ausgaben unseres Newsletters stellen wir dort zwei Wochen nach ihrem Erscheinen ein.

zum InfoStream-Archiv
Abmelden, anmelden, Adresse ändern?

Abmelden: Bitte tragen Sie Ihre Bezugsadresse (E-Mail) auf der Abmeldeseite ein.
abmelden

Anmelden: Möchten Sie neuer "InfoStream"-Abonnent werden?
anmelden

Ihre Mail-Anschrift hat sich geändert? Ersetzen Sie Ihre alte Empfänger-Adresse durch die neue.
Adresse ändern
Technischer Hinweis: pdf-Dokumente

Manche Beiträge verlinken auf Seiten, auf denen ein pdf-Dokument hinterlegt ist. Um solche Seiten lesen zu können, benötigen Sie eine aktuelle Version von "Adobe Reader". Sollten Sie über keine verfügen, können Sie sie kostenlos von den Adobe-Seiten herunterladen.

Adobe Reader
Copyright Handwerkskammer Region Stuttgart, 2005

Handwerkskammer Region Stuttgart
Pressestelle, Online-Redaktion
Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart

presse@hwk-stuttgart.de
Hinweis

Die Redaktion von InfoStream übernimmt keine Verantwortung für Inhalte auf fremden Servern, auch wenn auf diese mit einem Link verwiesen wird oder wenn diese im Rahmen der Berichterstattung erwähnt werden. Inhalte dürfen nicht ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis reproduziert, gedruckt, übersetzt, in digitaler Form weiterbearbeitet, in Archive übernommen oder Dritten unter einer fremden URL zugänglich gemacht werden.

"InfoStream" ist ein gemeinsamer Service der Handwerkskammer Region Stuttgart und Holzmann Medien, Bad Wörishofen. "InfoStream" erscheint einmal wöchentlich, immer freitags. Feiertage, unvorhersehbare Ereignisse und technische Störungen können zu einer Verschiebung dieser Erscheinungsweise führen.

Mehr über das Dienstleistungsangebot der Handwerkskammer Region Stuttgart erfahren Sie auf
www.hwk-stuttgart.de

Weiterbildung auf einen Klick: Der Newsletter der Bildungsakademie Handwerkskammer Region Stuttgart informiert Sie über die aktuellen Seminarangebote.
SeminarTipps abonnieren

Auslandschancen im Überblick: Der Newsletter von Handwerk International Baden-Württemberg versorgt Sie mit wertvollen Informationen zur Außenwirtschaft.
AußenwirtschaftsNews abonnieren

Handwerkspolitik - Nachrichten - Informationen: Der Newsletter des ZDH informiert darüber.
Newsletter des Zentralverbands des Deutschen Handwerks abonnieren
Impressum

Handwerkskammer Region Stuttgart
Hausanschrift: Heilbronner Straße 43, 70191 Stuttgart
Postanschrift: Postfach 102155, 70017 Stuttgart
Telefon 0711 1657-0
Telefax 0711 1657-222
E-Mail info@hwk-stuttgart.de
Internet www.hwk-stuttgart.de

Rechtsform
Körperschaft des öffentlichen Rechts

Vertretungsberechtigte gemäß § 109 der Handwerksordnung (HwO)
Präsident Rainer Reichhold
Hauptgeschäftsführer Thomas Hoefling
(Anschrift wie oben)

Zuständige Aufsichtsbehörde
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
Neues Schloss, Schlossplatz 4, 70173 Stuttgart

Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 II Rundfunkstaatsvertrag (RStV)
Gerd Kistenfeger
Telefon 0711 1657-253, Telefax 0711 1657-858
E-Mail presse@hwk-stuttgart.de

Redaktion
Marco-Tobias Arnold
Telefon 0711 1657-234, Telefax 0711 1657-858
E-Mail infostream@hwk-stuttgart.de

InfoStream erscheint in Zusammenarbeit mit Holzmann Medien GmbH & Co. KG, Gewerbestraße 2, 86825 Bad Wörishofen
13.04.2017 InfoStream Nr. 14/2017: Ostergewinnspiel // Im Netz neue Kunden gewinnen // Innovationsgutscheine nutzen Herzlich Willkommen beim Newsletter. =========================================== So gewinnen Sie im Netz neue Kunden Wie Sie passende Unterstützung finden Mobilitätskonzepte für Betriebe Antworten auf Zweifelsfragen - Teil 2 Wann ist eine Stromsteuerbefreiung möglich? So sind Benzinkosten steuerlich absetzbar Innovationsgutscheine für Kleinbetriebe Das gilt bei Nebenberufs-Handwerkern für Dauerverluste Erleben Sie "Reife Jahre" eines Handwerkers Testen Sie Ihr Wissen! =========================================== Online-Marketing: So gewinnen Sie im Netz neue Kunden Digitales Marketing bietet Unternehmen ganz neue Möglichkeiten, um Kunden zu gewinnen und bestehende noch enger an sich zu binden – und das deutlich kostengünstiger als mit klassischer Werbung. Doch nicht für jeden Betrieb macht jede Online-Plattform auch Sinn. Es bedarf einer guten Planung und nachhaltigen Umsetzung. Experte Uli Korn gibt im Video- Interview mit der Handwerkskammer zahlreiche Tipps und erklärt , welche digitalen Marketing-Instrumente erfolgsversprechend sind. zum Video- Interview ================================================================================================== Elektromobilität: Wie Sie passende Unterstützung finden Immer mehr Handwerksbetriebe setzen auf Elektroautos oder planen deren Anschaffung. Besonders komfortabel ist natürlich eine Ladestation im eigenen Unternehmen, damit das Auto jederzeit einsatzbereit ist. Doch Vorsicht: Nicht jedes Gebäude ist für diese Strombelastung geeignet! Unterstützung bieten die Innungsfachbetriebe des E-Handwerks mit der Online-Fachbetriebssuche. Dort finden Sie Betriebe aus Ihrem Umkreis, die Sie in Sachen Elektromobilität beraten. zur Fachbetriebssuche ================================================================================================== Verkehr: Mobilitätskonzepte für Betriebe Fahrgemeinschaften, Elektroautos für den Fuhrpark oder Nahverkehrs-Tickets als Gehaltsextra : E s gibt für Betriebe viele Möglichkeiten, die örtliche Verkehrssituation zu entlasten und Anreize für die Mitarbeiter zu schaffen. Eine Einführung in das Thema betriebliches Mobilitätsmanagement finden Sie in einem kostenfreien Praxisleitfaden der " Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz " . Auch die Handwerkskammer zeigt, was Betriebe und Pendler tun können, um die Schadstoffbelastung zu reduzieren. Praxisleitfaden herunterladen [pdf-Dokument] zu den Tipps der Handwerkskammer ================================================================================================== Investitionsabzugsbetrag: Antworten auf Zweifelsfragen - Teil 2 Der Investitionsabzugsbetrag nach § 7g Abs. 1 EStG ist DER Geheimtipp für kleine und mittelständische Unternehmer, wenn es darum geht, den Gewinn ohne bislang getätigte Ausgaben für das Finanzamt klein zu rechnen. Die Deutsche Handwerks Zeitung (DHZ) beantwortet auch im heutigen InfoStream weitere ungeklärte Fragen aus der Praxis und erläutert unter anderem, wie Sie Ihren Gewinn ermitteln. zum Artikel ================================================================================================== Energie: Wann ist eine Stromsteuerbefreiung möglich? Wer ein reines Ökostromnetz betreibt, kann von der Stromsteuer befreit werden. Doch was gilt rechtlich, wenn in dem Netz auch so genannter Graustrom fließt - also Strom aus anderen Energiequellen? Die Antwort finden Sie in einem Infoblatt der Generalzolldirektion. Außerdem beantwortet die Behörde darin weitere Fragen rund um die Stromsteuerbefreiung. Eine kostenfreie Beratung zum Thema Energie bietet auch die Handwerkskammer. Infoblatt herunterladen [pdf-Dokument] zur Energieberatung der Handwerkskammer ================================================================================================== Dienstwagen: So sind Benzinkosten steuerlich absetzbar Wer das Benzin für seinen Dienstwagen aus der privaten Tasche bezahlt, kann nach einem aktuellen Urteil des Bundesfinanzhofs Steuern sparen . Arbeitnehmer, die Benzinkosten für den Firmenwagen selbst zahlen, sollen demnach nicht schlechter behandelt werden als Mitarbeiter, bei denen der Arbeitgeber alle Kosten übernimmt. Der Bund der Steuerzahler Baden-Württemberg erläutert auf seiner Website, was betroffene Dienstwagenfahrer nun tun sollten, um eine Minderung des geldwerten Vorteils zu erlangen. zum Artikel ================================================================================================== Förderprogramm: Innovationsgutscheine für Kleinbetriebe Kleine Unternehmen aus dem Handwerk können auch künftig die Leistungen von autorisierten Beratungsunternehmen in Anspruch nehmen. Das Förderprogramm "go-Inno" wurde bis 2020 verlängert. Der Beratungsgutschein deckt 50 Prozent der Kosten für eine Potenzialanalyse und das Realisierungskonzept ab. Mehr Informationen zur Förderung erhalten Sie auf der Webseite des Bundeswirtschaftsministeriums oder direkt beim Innovationsberater der Handwerkskammer. zum Wirtschaftsministerium zur Innovationsberatung der Handwerkskammer ================================================================================================== Steuertipp: Das gilt bei Nebenberufs-Handwerkern für Dauerverluste Handwerker, die im Nebenberuf selbstständig sind und in der Anfangsphase Verluste erzielen, geraten meist ins Visier des Finanzamts. Denn besteht keine Überschusserzielungsabsicht (umgangssprachlich: Liebhaberei), lässt das Finanzamt die Verluste steuerlich nicht zur Verrechnung mit anderen Einkünften zu. Die Deutsche Handwerks Zeitung (DHZ) informiert, wieso ein Urteil des Finanzgerichts Berlin-Brandenburg gute Argumente für die Anerkennung solcher Verluste bringt. zum Steuertipp ================================================================================================== Vernissage: Erleben Sie "Reife Jahre" eines Handwerkers Der dritte Teil der Veranstaltungsreihe "Handwerk. Kunstwerk. Lebenswerk" von Handwerkskammer und Stuttgarter Künstlerbund steht unter dem Motto "Reife Jahre". Im Fokus stehen die Herausforderungen, die Gründer beim Sprung in die Selbstständigkeit reifen lassen. Bei der kostenfreien Vernissage am 28. April können Sie die Kunst des Lebens in der Bildungsakademie in Stuttgart-Weilimdorf hautnah erfahren. Anmeldung und weitere Informationen ================================================================================================== Knacken Sie die Meisterfrage: Testen Sie Ihr Wissen! Die oberste Spitzenorganisation des gesamten deutschen Handwerks nennt sich ... Zentralverband des Deutschen Handwerks . Gesamtverband des Deutschen Handwerks . Deutscher Handwerkstag . ==================================================================================================