Falls Ihnen dieser Newsletter nicht korrekt oder nur teilweise angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Ausgabe 15/2017 vom 21. April 2017
Top-Thema: So kämpft die Handwerkskammer für Ihre Interessen
Ganz gleich ob beim Thema Verkehr, Meistererhalt oder der Bildung: Die Stabsstelle Politik der Handwerkskammer engagiert sich auf allen politischen Ebenen für das Handwerk und setzt sich dafür ein, dass die Region Stuttgart ein leistungsstarker Wirtschaftsraum bleibt.
Damit sorgt die Kammer für die Freiräume, die Sie als Unternehmer brauchen. Welche Positionen die Kammer vertritt und wo sie sich besonders engagiert, erfahren Sie auf der Webseite.
zu den politischen Positionen
Weitere Inhalte
Warnung: Dachhaie treiben in der Region Stuttgart ihr Unwesen
Datenschutz: Die Folgen der EU-Grundverordnung für das Handwerk
Gefahrstoffe: Das gilt für Umgang, Lagerung und Transport
Diebstahl: So sollten Sie handeln, wenn Mitarbeiter klauen
Arbeitswelt: Die Auswirkungen des demografischen Wandels
Steuertipp: Doppelten Betriebsausgabenabzug für Arbeitszimmer erhalten
Digitalisierung: Elektronische Rechnung kämpft um Akzeptanz
Notfallplan: So reagieren Sie in der Krise richtig
Qualifikation: Erfolgsstrategien der Kreativ- und Kulturwirtschaft
Knacken Sie die Meisterfrage: Testen Sie Ihr Wissen!
Warnung: Dachhaie treiben in der Region Stuttgart ihr Unwesen
Besonders nach dem Winter versuchen unseriöse "Dachfirmen", ein schnelles Geschäft zu machen. Das funktioniert so: Sie weisen an der Haustür auf vermeintliche Schäden am Dach hin und lassen schnell einen Auftrag unterschreiben, der überteuert ist. Die ausgeführten Arbeiten entsprechen häufig weder den geltenden Regeln noch den Vorgaben der Energieeinsparverordnung. Wie sich Kunden schützen können, erläutern die Dachdeckerinnung Stuttgart und die Handwerkskammer.
zum Artikel
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Datenschutz: Die Folgen der EU-Grundverordnung für das Handwerk
Ist Ihnen bewusst, welche gravierenden Folgen die EU-Datenschutz-Grundverordnung für Sie haben kann? Zwar sind viele Prinzipien der bisherigen Regelungen in die neue Verordnung eingeflossen, aber es gibt auch zahlreiche Veränderungen, aus denen die Datenschutz-Verantwortlichen in Handwerksbetrieben Konsequenzen ziehen müssen. Das Online-Portal haufe.de bietet einen Überblick. Außerdem zeigt die Handwerkskammer bei einem kostenfreien Info-Abend am 27. April, wie Sie Ihr Datenmanagement einfach und schnell anpassen können.
zum Überblick
Anmeldung zur Veranstaltung
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Gefahrstoffe: Das gilt für Umgang, Lagerung und Transport
In Handwerksbetrieben sind täglich Stoffe mit gefährlichen Eigenschaften im Einsatz. Um Schäden an Menschen und Umwelt zu vermeiden und das Haftungsrisiko klein zu halten, sind beim Umgang mit ihnen eine Reihe von Vorgaben zu beachten. Aufgrund der Komplexität stellt deren Umsetzung aber manchen Betrieb vor Probleme. Die Handwerkskammer zeigt bei einem kostenfreien Info-Abend am 4. Mai, wie sie beim Umgang, Lagerung und Transport von Gefahrstoffen rechtssicher unterwegs sind.
Anmeldung und weitere Informationen
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Diebstahl: So sollten Sie handeln, wenn Mitarbeiter klauen
Sind Sie schon einmal Opfer eines Diebstahls durch einen Angestellten geworden oder haben Sie den Verdacht, dass einer Ihrer Mitarbeiter klaut? Dann sollten Sie genau abwägen, wie Sie reagieren. Denn der Diebstahl am Arbeitsplatz ist ein schwerer Vertrauensbruch. Rechtsanwalt Volker Heinze erläutert im Interview mit der Deutschen Handwerks Zeitung (DHZ), was Chefs in solchen Fällen tun sollten und wieso ein Ignorieren der Diebstähle eine schlechte Idee ist.
zum Interview
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Arbeitswelt: Die Auswirkungen des demografischen Wandels
Der fortschreitende demografische Wandel stellt den deutschen Arbeitsmarkt vor große Herausforderungen. Spürbar wird dies schon heute am Mangel an Fachkräften, mit dem fast jeder Wirtschaftsbereich zu kämpfen hat. Das Online-Portal "demowanda" analysiert die Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Arbeitswelt und zeigt, welche Folgen er unter anderem für die Personalentwicklung in Betrieben hat.
zur Website
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Steuertipp: Doppelten Betriebsausgabenabzug für Arbeitszimmer erhalten
Nutzen Sie und Ihr Ehepartner gemeinsam dasselbe Arbeitszimmer und haben keinen anderen Arbeitsplatz, können Sie einen hohen Betriebsausgabenabzug geltend machen. Doch noch mauern die Finanzämter und ignorieren die für Steuerzahler günstige Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs. Die Deutsche Handwerks Zeitung (DHZ) erklärt, wie Sie es dennoch schaffen, den Höchstbetrag zu erhalten.
zum Steuertipp  
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Digitalisierung: Elektronische Rechnung kämpft um Akzeptanz
Elektronische Rechnungen sind auch für kleine Unternehmen eine gute Möglichkeit, Papier einzusparen und die Rechnungsverwaltung zu vereinfachen. Doch noch sind elektronische Rechnungen und Bezahlverfahren nicht überall akzeptiert. Das zeigt eine aktuelle Studie des Verbands der Internetwirtschaft, die auch einige Handlungsempfehlungen ableitet.
Studie herunterladen [pdf-Dokument]
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Notfallplan: So reagieren Sie in der Krise richtig
Manchmal kommt sie ganz plötzlich: Eine wirtschaftliche Krise, die im schlimmsten Fall zur Existenzbedrohung anwächst. Umso wichtiger ist es, Fehlentwicklungen und Krisensymptome rechtzeitig zu erkennen. Wie das gelingt und was Sie gegen eine negative Entwicklung tun können, zeigt eine neue Ausgabe der „GründerZeiten“. Außerdem bietet die Handwerskammer Unterstützung, um schon frühzeitig einen Notfallplan zu entwerfen, der Sie und Ihren Betrieb absichert.
GründerZeiten herunterladen [pdf-Dokument]
zur Notfallplanung
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Qualifikation: Erfolgsstrategien der Kreativ- und Kulturwirtschaft
Restaurierung, Design und Gestaltung oder Musikinstrumentenbau: Das Handwerk ist ein wichtiger Faktor der deutschen Kultur- und Kreativwirtschaft. Um deren Bedeutung zu unterstreichen, führt das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) eine Umfrage zu den Themen Arbeit und Qualifikation durch. Ziel ist es, Handlungsempfehlungen für Politik und Wirtschaft abzuleiten, um die Kultur- und Kreativwirtschaft weiter zu fördern. Die Teilnahme an der Umfrage dauert zirka fünf Minuten.
zur Umfrage
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
Knacken Sie die Meisterfrage: Testen Sie Ihr Wissen!
Die Handwerksinnung ist...
...der freiwillige Zusammenschluss von Inhabern von Betrieben des glei­chen zulassungspflichtigen Handwerks oder des gleichen zulassungs­freien Handwerks.
...der zwangsweise Zusammenschluss von Inhabern von Betrieben des gleichen zulassungspflichtigen Handwerks oder des gleichen zulas­sungsfreien Handwerks.
...eine Einrichtung der gemeinsamen Selbsthilfe von Arbeitgebern und Ar­beitnehmern.
Kommentar zu dieser Nachricht Nach oben
InfoStream-Archiv

Ältere Ausgaben von "InfoStream" finden Sie in unserem Archiv. Die fortlaufenden Ausgaben unseres Newsletters stellen wir dort zwei Wochen nach ihrem Erscheinen ein.

zum InfoStream-Archiv
Abmelden, anmelden, Adresse ändern?

Abmelden: Bitte tragen Sie Ihre Bezugsadresse (E-Mail) auf der Abmeldeseite ein.
abmelden

Anmelden: Möchten Sie neuer "InfoStream"-Abonnent werden?
anmelden

Ihre Mail-Anschrift hat sich geändert? Ersetzen Sie Ihre alte Empfänger-Adresse durch die neue.
Adresse ändern
Technischer Hinweis: pdf-Dokumente

Manche Beiträge verlinken auf Seiten, auf denen ein pdf-Dokument hinterlegt ist. Um solche Seiten lesen zu können, benötigen Sie eine aktuelle Version von "Adobe Reader". Sollten Sie über keine verfügen, können Sie sie kostenlos von den Adobe-Seiten herunterladen.

Adobe Reader
Copyright Handwerkskammer Region Stuttgart, 2005

Handwerkskammer Region Stuttgart
Pressestelle, Online-Redaktion
Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart

presse@hwk-stuttgart.de
Hinweis

Die Redaktion von InfoStream übernimmt keine Verantwortung für Inhalte auf fremden Servern, auch wenn auf diese mit einem Link verwiesen wird oder wenn diese im Rahmen der Berichterstattung erwähnt werden. Inhalte dürfen nicht ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis reproduziert, gedruckt, übersetzt, in digitaler Form weiterbearbeitet, in Archive übernommen oder Dritten unter einer fremden URL zugänglich gemacht werden.

"InfoStream" ist ein gemeinsamer Service der Handwerkskammer Region Stuttgart und Holzmann Medien, Bad Wörishofen. "InfoStream" erscheint einmal wöchentlich, immer freitags. Feiertage, unvorhersehbare Ereignisse und technische Störungen können zu einer Verschiebung dieser Erscheinungsweise führen.

Mehr über das Dienstleistungsangebot der Handwerkskammer Region Stuttgart erfahren Sie auf
www.hwk-stuttgart.de

Weiterbildung auf einen Klick: Der Newsletter der Bildungsakademie Handwerkskammer Region Stuttgart informiert Sie über die aktuellen Seminarangebote.
SeminarTipps abonnieren

Auslandschancen im Überblick: Der Newsletter von Handwerk International Baden-Württemberg versorgt Sie mit wertvollen Informationen zur Außenwirtschaft.
AußenwirtschaftsNews abonnieren

Handwerkspolitik - Nachrichten - Informationen: Der Newsletter des ZDH informiert darüber.
Newsletter des Zentralverbands des Deutschen Handwerks abonnieren
Impressum

Handwerkskammer Region Stuttgart
Hausanschrift: Heilbronner Straße 43, 70191 Stuttgart
Postanschrift: Postfach 102155, 70017 Stuttgart
Telefon 0711 1657-0
Telefax 0711 1657-222
E-Mail info@hwk-stuttgart.de
Internet www.hwk-stuttgart.de

Rechtsform
Körperschaft des öffentlichen Rechts

Vertretungsberechtigte gemäß § 109 der Handwerksordnung (HwO)
Präsident Rainer Reichhold
Hauptgeschäftsführer Thomas Hoefling
(Anschrift wie oben)

Zuständige Aufsichtsbehörde
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
Neues Schloss, Schlossplatz 4, 70173 Stuttgart

Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 II Rundfunkstaatsvertrag (RStV)
Gerd Kistenfeger
Telefon 0711 1657-253, Telefax 0711 1657-858
E-Mail presse@hwk-stuttgart.de

Redaktion
Marco-Tobias Arnold
Telefon 0711 1657-234, Telefax 0711 1657-858
E-Mail infostream@hwk-stuttgart.de

InfoStream erscheint in Zusammenarbeit mit Holzmann Medien GmbH & Co. KG, Gewerbestraße 2, 86825 Bad Wörishofen
21.04.2017 InfoStream Nr. 15/2017: Dachhaie auf der Jagd // Richtiger Umgang mit Gefahrstoffen // In der Krise richtig reagieren Herzlich Willkommen beim Newsletter. =========================================== Dachhaie treiben in der Region Stuttgart ihr Unwesen Die Folgen der EU-Grundverordnung für das Handwerk Das gilt für Umgang, Lagerung und Transport So sollten Sie handeln, wenn Mitarbeiter klauen Die Auswirkungen des demografischen Wandels Doppelten Betriebsausgabenabzug für Arbeitszimmer erhalten Elektronische Rechnung kämpft um Akzeptanz So reagieren Sie in der Krise richtig Erfolgsstrategien der Kreativ- und Kulturwirtschaft Testen Sie Ihr Wissen! =========================================== Warnung: Dachhaie treiben in der Region Stuttgart ihr Unwesen Besonders nach dem Winter versuchen unseriöse " Dachfirmen " , ein schnelles Geschäft zu machen. Das funktioniert so: Sie weisen an der Haustür auf vermeintliche Schäden am Dach hin und lassen schnell einen Auftrag unterschreiben, der überteuert ist. Die ausgeführten Arbeiten entsprechen häufig weder den geltenden Regeln noch den Vorgaben der Energieeinsparverordnung. Wie sich Kunden schützen können, erläutern die Dachdeckerinnung Stuttgart und die Handwerkskammer. zum Artikel ================================================================================================== Datenschutz: Die Folgen der EU-Grundverordnung für das Handwerk Ist Ihnen bewusst, welche gravierenden Folgen die EU-Datenschutz-Grundverordnung für Sie haben kann? Zwar sind viele Prinzipien der bisherigen Regelungen in die neue Verordnung eingeflossen, aber es gibt auch zahlreiche Veränderungen , aus denen die Datenschutz-Verantwortlichen in Handwerksbetrieben Konsequenzen ziehen müssen. Das Online-Portal haufe.de bietet einen Überblick. Außerdem zeigt die Handwerkskammer bei einem kostenfreien Info-Abend am 27. April, wie Sie Ihr Datenmanagement einfach und schnell anpassen können. zum Überblick Anmeldung zur Veranstaltung ================================================================================================== Gefahrstoffe: Das gilt für Umgang, Lagerung und Transport In Handwerksbetrieben sind täglich Stoffe mit gefährlichen Eigenschaften im Einsatz. Um Schäden an Menschen und Umwelt zu vermeiden und das Haftungsrisiko klein zu halten, sind beim Umgang mit ihnen eine Reihe von Vorgaben zu beachten. Aufgrund der Komplexität stellt deren Umsetzung aber manchen Betrieb vor Probleme. Die Handwerkskammer zeigt bei einem kostenfreien Info-Abend am 4. Mai, wie sie beim Umgang, Lagerung und Transport von Gefahrstoffen rechtssicher unterwegs sind. Anmeldung und weitere Informationen ================================================================================================== Diebstahl: So sollten Sie handeln, wenn Mitarbeiter klauen Sind Sie schon einmal Opfer eines Diebstahls durch einen Angestellten geworden oder haben Sie den Verdacht, dass einer Ihrer Mitarbeiter klaut? Dann sollten Sie genau abwägen, wie Sie reagieren. Denn der Diebstahl am Arbeitsplatz ist ein schwerer Vertrauensbruch. Rechtsanwalt Volker Heinze erläutert im Interview mit der Deutschen Handwerks Zeitung (DHZ), was Chefs in solchen Fälle n tun sollten und wieso ein I gnorieren der Diebstähle eine schlechte Idee ist. zum Interview ================================================================================================== Arbeitswelt: Die Auswirkungen des demografischen Wandels Der fortschreitende demogra f ische Wandel stellt den deutschen Arbeitsmarkt vor große Herausforderungen. Spürbar wird dies schon heute am Mangel an Fachkräften , mit dem fast jeder Wirtschaftsbereich zu kämpfen hat. D as Online-Portal "demowanda" analysier t die Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Arbeitswelt und zeigt, welche Folgen er unter anderem für die Personalentwicklung in Betrieben hat. zur Website ================================================================================================== Steuertipp: Doppelten Betriebsausgabenabzug für Arbeitszimmer erhalten Nutzen Sie und Ihr Ehe partner gemeinsam dasselbe Arbeitszimmer und haben keinen anderen Arbeitsplatz, können Sie einen hohen Betriebsausgabenabzug geltend machen. Doch noch mauern die Finanzämter und ignorieren die für Steuerzahler günstige Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs. Die Deutsche Handwerks Zeitung (DHZ) erklärt, wie Sie es dennoch schaffen, den Höchstbetrag zu erhalten. zum Steuertipp   ================================================================================================== Digitalisierung: Elektronische Rechnung kämpft um Akzeptanz Elektronische Rechnungen sind auch für kleine Unternehmen eine gute Möglichkeit, Papier einzusparen und die Rechnungsverwaltung zu vereinfachen. Doch noch sind elektronische Rechnungen und Bezahlverfahren nicht überall akzeptiert. Das zeigt eine aktuelle Studie des Verbands der Internetwirtschaft, die auch einige Handlungsempfehlungen ableitet. Studie herunterladen [pdf-Dokument] ================================================================================================== Notfallplan: So reagieren Sie in der Krise richtig Manchmal kommt sie ganz plötzlich: Eine wirtschaftliche Krise, die im schlimmsten Fall zur Existenzbedrohung anwächst. Umso wichtiger ist es, Fehlentwicklungen und Krisensymptome rechtzeitig zu erkennen. Wie das gelingt und was Sie gegen eine negative Entwicklung tun können, zeigt eine neue Ausgabe der „GründerZeiten“. Außerdem bietet die Handwerskammer Unterstützung, um schon frühzeitig einen Notfallplan zu entwerfen, der Sie und Ihren Betrieb absichert . GründerZeiten herunterladen [pdf-Dokument] zur Notfallplanung ================================================================================================== Qualifikation: Erfolgsstrategien der Kreativ- und Kulturwirtschaft Restaurierung, Design und Gestaltung oder Musikinstrumentenbau: Das Handwerk ist ein wichtiger Faktor der deutschen Kultur- und Kreativwirtschaft. Um deren Bedeutung zu unterstreichen , führt das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) eine Umfrage zu den Themen Arbeit und Qualifikation durch. Ziel ist es, Handlungsempfehlungen für Politik und Wirtschaft abzuleiten, um die Kultur- und Kreativwirtschaft weiter zu fördern. Die Teilnahme an der Umfrage dauert zirka fünf Minuten. zur Umfrage ================================================================================================== Knacken Sie die Meisterfrage: Testen Sie Ihr Wissen! Die Handwerksinnung ist ... ... der freiwillige Zusammenschluss von Inhabern von Betrieben des glei­chen zulassungspflichtigen Handwerks oder des gleichen zulassungs­freien Handwerks . ... der zwangsweise Zusammenschluss von Inhabern von Betrieben des gleichen zulassungspflichtigen Handwerks oder des gleichen zulas­sungsfreien Handwerks . ... eine Einrichtung der gemeinsamen Selbsthilfe von Arbeitgebern und Ar­beitnehmern . ==================================================================================================